Schwammtechnik - einfache und schnelle Auffrischung für Räume und Oberflächen

Die einfache Tupftechnik, die speziell zur Gestaltung von Wänden und anderen Flächen verwendet wird, ist allgemein auch als Schwammtechnik bekannt. Hierbei handelt es sich um eine kreative Art der Flächengestaltung, die sich schnell und ohne viel Aufwand an Material, Zeit und Körperkraft realisieren lässt. Mit der Tupftechnik können selbst handwerklich wenig versierte Personen nach kurzem Üben die eigene Wohnung mit einer frischen und attraktiven Optik ausstatten.

Untergründe und Werkzeuge für die Tupftechnik

Als Untergrund eignen sich sämtliche strukturierten wie auch glatten Oberflächen. Dazu gehören beispielsweise Putz, Rigips, Tapeten und Pressspanplatten sowie Beton. Für die Umsetzung der Schwammtechnik werden keine speziellen oder teuren Utensilien und Werkzeuge benötigt. Handelsübliche Naturschwämme oder günstige Badeschwämme sind online, im Baumarkt und sogar in Drogeriemärkten in verschiedenen Ausführungen und Formen erhältlich. Um die Hände vor der Farbe zu schützen, sind Einweghandschuhe oder Haushaltshandschuhe empfehlenswert. Sinnvoll sind zudem eine Farbwanne, Messbecher und normaler Farbroller. Als Farbe eignet sich besonders Dispersionsfarbe auf Wasserbasis. Die Farbe sollte generell Wasserlöslich sein, um mittels unkomplizierter Verdünnung verschiedene Farbnuancen zu erzeugen.

Der Markt bietet allerdings auch besondere Effekt-Schwämme, die für sehr unterschiedliche Muster im Rahmen der Schwammtechnik sinnvoll sein können. Haushaltsschwämme (rechteckig) oder Badeschwämme (oval/rund) lassen sich ebenfalls beim Tupfen, Ziehen oder Drehen verwenden, so dass auf einfache Art abwechslungsreiche Designs entstehen. Größere, günstige Schwämme aus Kunststoff lassen sich zudem mithilfe einer großen Schere individuell zuschneiden, sodass sich die Wand mit Schwammtechnik einzigartig gestalten lässt. Um gemischte Strukturen und Muster zu erzeugen, können auch vorhandene Streichwerkzeuge wie beispielsweise Rollen, Quasten und verschiedene Pinsel verwendet werden.

Um einfache Muster zusätzlich zu verfeinern, lassen sich gefaltete Tücher oder zusammengeknüllte Bällchen aus Stoff einsetzen. Sollen verschiedene Farben bei der Tupftechnik verwendet werden, sollten auch mehrere Schwämme genutzt werden.

Um letztendlich die gewünschte Optik zu erreichen, ist es sinnvoll, wenn unterschiedliche Abdrücke vorher auf Papierbahnen (beispielsweise günstige Papiertischdecken von Rollen) ausprobiert werden. Diese können mittels Klebeband oder Reißzwecken an der jeweiligen Wandfläche oder generell einer Oberfläche befestigt werden, um einen Eindruck von der Wirkung zu erhalten.



Vorgehensweise für Wand in Schwammtechnik

Sind die gewünschten Muster gefunden, kann die Wand den ausgewählten Grundton erhalten. Ist diese Farbe getrocknet, wird mittels Schwammtechnik und Wischtechnik die Wand mit dem Muster betupft. Die Farbe (meistens Dispersionsfarbe auf Wasserbasis) kann für unterschiedliche Farbtöne verdünnt werden.

Dafür wird der jeweilige Schwamm leicht mit der Farbe befeuchtet, anschließend lässt sich überschüssige Farbe beispielsweise auf einem Stück Karton abtupfen, um die Abdrücke etwas abzumindern. Danach sollte die Wand mit dem Schwamm sanft betupft werden. Die Abdrücke lassen sich durch leichtes Drehen variieren. Um eventuell besondere Effekte zu erzielen, kann die erste trockene Tupffarbe mit ähnlichen Farbtönen so oft wie gewünscht  getupft werden.

 

Schwammtechnik und Wischtechnik für Wand und Oberflächen

Die Farbgestaltung der Räume im eigenen Domizil kann das Wohlbefinden aller Bewohner und Besucher stark beeinflussen. Da das Angebot an verschiedenen Farben zur Wandgestaltung im Handel sehr umfangreich ist, lässt sich mittels Schwammtechnik auch jeder Einrichtungsstil effektvoll in Szene setzen.

Wer sich selbst nicht für bestimmte Muster entscheiden kann, findet online, in entsprechenden Magazinen und Fachzeitschriften unzählige Inspirationen und Anleitungen. Stationäre Malermeister und Einrichtungs-Experten können mit einer Farbberatung und diversen Tipps zur Umsetzung von Schwammtechniken behilflich sein.

Weiß gilt beispielsweise als sogenannte Nicht-Farbe. Doch Weiß steht in mehreren Tönen wie Kreideweiß, Polarweiß und Eierschale zur Verfügung. Die verschiedenen Nuancen von Weiß lassen sich zudem mittels Schwammtechnik in Wischtechnik für Wand und andere Flächen kreativ miteinander kombinieren. Prinzipiell lässt sich weiße Farbe mit kräftigen Farben perfekt kombinieren und ist ein perfekter Partner für modisches Grau und Schwarz.

 

Grundlegende Planung für Wand in Schwammtechnik

Durch die Anwendung von Wandfarbe in Schwammtechnik besteht natürlich auch ein gewisser Anspruch an Kreativität zur Wand-/Raumgestaltung. Daher sollten im Rahmen der Planung von Schwammtechnik einige Punkte beachtet werden:

Welche Farben sollen aufgetupft werden?

  • Sollen es mehrere unterschiedliche Farben oder Farbnuancen sein?
  • Ist nur eine Wand in Schwammtechnik, oder ein kompletter Raum zu tupfen?
  • Sind eher wolkige oder exakte, geometrische Effekte gewünscht?
  • Sollen die Drucke regelmäßig ausgeführt werden oder steht Unregelmäßigkeit im Fokus?

 

Wie lange dauert es einen Raum in Schwammtechnik zu tupfen?

Die Tupftechnik ist zwar grundsätzlich relativ schnell und einfach anzuwenden, kann jedoch einige Vorarbeiten erfordern. Löcher/Risse in den Wänden sollten eventuell beseitigt werden. Sie können allerdings gerade durch die Schwammtechnik und Wischtechnik für die Wandgestaltung mit einbezogen werden. Fußleisten sollten abgeklebt oder als breiterer Rand integriert werden. Der Fußboden ist mit einer Folie abzudecken. 

Für einen mittelgroßen Raum sollten daher 1-2 Tage eingeplant werden.

 

Tupftechnik durch Abtupfen von Farbe

Eine Variante der klassischen Schwammtechnik ist das leichte Abtupfen von Farbe, welche vorher mittels Rolle auf einer Grundfarbe aufgetragen wurde. Diese einfache Methode schafft ein wesentlich schnelleres kreatives Ergebnis, besonders dann, wenn zwei Personen involviert sind. Eine Person streicht die Wandfarbe für Schwammtechnik auf, die andere Person tupft die noch feuchte Farbe mit einem sauberen, nebelfeuchten Haushaltsschwamm/Badeschwamm oder Naturschwamm sanft ab. Hierbei lassen sich ebenfalls mehrere Farben/Farbtöne verwenden.

Jeder Raum lässt sich also mit individueller Wandfarbe in Schwammtechnik simpel und schnell auffrischen. Das Budget wird dafür kaum belastet, im Gegensatz zu aufwendigen Renovierungsarbeiten. Das Ergebnis ist generell einzigartig und oft auch überraschend. Schwammtechnik beziehungsweise Tupftechnik lässt sich zudem ohne Probleme von unerfahrenen Personen anwenden. Selbst wenn sich irgendwelche Fehler einschleichen sollten, wird einfach mit Schwamm und Farbe darüber hinweg getupft. Außer an Wänden lässt sich die Schwammtechnik normalerweise auf jeder Oberfläche anwenden. Hierbei sollte allerdings die passende Farbe/Lack benutzt werden.

Design šablony vytvořil Shoptetak.cz & Tomáš Hlad.

KOSTENLOSE HOTLINE 08000 558 559

Referenzen

Mehr anzeigen